Angebote zu "Kulinarische" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Thomas Kochen für Angeber - Die besten Tricks d...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 25.09.2014, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Die besten Tricks der Spitzenköche, Auflage: 1/2014, Autor: Thomas, Vilgis A, Verlag: Stiftung Warentest, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Espumas // Kochbuch // kulinarische Knallefekte // Molekularküche // Rezepte // Sphären, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: 240 S., Seiten: 240, Format: 2.5 x 25.5 x 20.1 cm, Gewicht: 903 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Kochen für Angeber
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Richtig angeben mit Know-How, Können und Kreativität: Detailliert und anekdotenreich offenbart Thomas Vilgis die Rezepturen, Quellen und Ideengeber der Kochprofis. Mit diesem Hintergrundwissen lassen sich die vorgestellten Effekte am heimischen Herd einfach nachkochen und mit etwas Übung auch für eigene Rezeptideen weiterverwenden. Skizzen und handschriftliche Erläuterungen am Rand erleichtern das Verständnis und machen schon die Lektüre dieses Buches zu einem besonderen Erlebnis. So kann Kochen heute auch zu Hause auf die Spitze getrieben werden.Daraus sind Michelin-Sterne gemacht. Ein Buch, das die Geheimnisse der großen Spitzenköche verrät mit 50 kulinarischen Knalleffekten zum Nachmachen: Sphären, Espumas, rehydriertes Obst, Fake Kaviar, Telleraufbau nach Claude Lévy-Strauss, Air & Co. Bestsellerautor Prof. Dr. Thomas Vilgis ("Aroma") berät Sterneköche in ganz Deutschland und plaudert aus dem Nähkästchen. Er zeigt, was viele Gourmets nicht zu träumen wagen: Auch kulinarische Zauberer wie Ferran Adrià kochen nur mit Wasser - aber mit viel Hintergrundwissen. Jetzt ist dieses Wissen endlich für Jedermann zugänglich. Ohne Spezialausrüstung lassen sich fantastische Gerichte auf Drei-Sterne-Niveau am eigenen Herd zubereiten. Das Buch zeigt die 50 beeindruckendsten Effekte der Avantgarde- und Molekularküche und liefert atemberaubende Rezepte dazu.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Kochen für Angeber
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Richtig angeben mit Know-How, Können und Kreativität: Detailliert und anekdotenreich offenbart Thomas Vilgis die Rezepturen, Quellen und Ideengeber der Kochprofis. Mit diesem Hintergrundwissen lassen sich die vorgestellten Effekte am heimischen Herd einfach nachkochen und mit etwas Übung auch für eigene Rezeptideen weiterverwenden. Skizzen und handschriftliche Erläuterungen am Rand erleichtern das Verständnis und machen schon die Lektüre dieses Buches zu einem besonderen Erlebnis. So kann Kochen heute auch zu Hause auf die Spitze getrieben werden.Daraus sind Michelin-Sterne gemacht. Ein Buch, das die Geheimnisse der großen Spitzenköche verrät mit 50 kulinarischen Knalleffekten zum Nachmachen: Sphären, Espumas, rehydriertes Obst, Fake Kaviar, Telleraufbau nach Claude Lévy-Strauss, Air & Co. Bestsellerautor Prof. Dr. Thomas Vilgis ("Aroma") berät Sterneköche in ganz Deutschland und plaudert aus dem Nähkästchen. Er zeigt, was viele Gourmets nicht zu träumen wagen: Auch kulinarische Zauberer wie Ferran Adrià kochen nur mit Wasser - aber mit viel Hintergrundwissen. Jetzt ist dieses Wissen endlich für Jedermann zugänglich. Ohne Spezialausrüstung lassen sich fantastische Gerichte auf Drei-Sterne-Niveau am eigenen Herd zubereiten. Das Buch zeigt die 50 beeindruckendsten Effekte der Avantgarde- und Molekularküche und liefert atemberaubende Rezepte dazu.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Klassiker der Kochkunst
44,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor geht auf den Inhalt und die Entstehungsgeschichte der bedeutenden Rezeptsammlungen ein und beleuchtet den historischen Kontext sowie zahlreiche weitere Themenbereiche, die ein Schlaglicht auf die Realität in den Küchen und an den Esstischen der verschiedenen Stände und Schichten werfen. Abgerundet werden die Ausführungen zu den einzelnen Büchern von einer Kurzbiographie der Autoren sowie ausgewählten und kommentierten Rezepten aus jedem einzelnen Werk.Im Laufe des 14. Jahrhunderts macht sich in höfischen Kreisen eine Verfeinerung der Ess- und Tafelsitten bemerkbar, die ihren Niederschlag in handgeschriebenen Rezeptsammlungen findet. Ab der Mitte des 15. Jahrhunderts entstehen die ersten gedruckten Rezeptkompilationen. Spiegeln diese den kulinarischen Horizont der adligen Oberschicht, so erscheinen im Laufe des 18. Jahrhunderts vermehrt auch Kochbücher, die sich an ein bürgerliches Publikum richten. Im 19. Jahrhundert breitet sich nicht nur die Restaurantgastronomie aus, sondern es entsteht auch eine kulinarische Öffentlichkeit, deren Schrifttum sich mit verschiedensten Fragen der Ernährung, der Kochkunst und der Tafelkultur auseinandersetzt. Dazu gehören auch populäre Rezeptkompilationen, in denen regionale Küchentraditionen aufgegriffen werden. Gleichzeitig festigt sich mit Carême und Escoffier als herausragenden Exponten eine durchkomponierte haute cuisine, die in den Luxusrestaurants und Hotelpalästen zelebriert wird. In den 1960er Jahren beginnen sich einige jüngere französische Küchenchefs von Escoffiers gastronomischem Vermächtnis zu distanzieren. Sie praktizieren eine nouvelle cuisine, die sich durch Leichtigkeit, Frische und verspielte Kunstfertigkeit auszeichnet. Was mit der nouvelle cuisine begonnen hat, ist mit der in den 1990er Jahren in Mode gekommenen Molekularküche Wirklichkeit geworden: der Ernährungsaspekt des Speisens ist Ausdruck einer übersättigten Gesellschaft bedeutungslos geworden und das Einverleiben der nunmehr zu Häppchen geschrumpften Essenskreationen hat den Charakter eines reinen Kunstgenusses angenommen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Klassiker der Kochkunst
43,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor geht auf den Inhalt und die Entstehungsgeschichte der bedeutenden Rezeptsammlungen ein und beleuchtet den historischen Kontext sowie zahlreiche weitere Themenbereiche, die ein Schlaglicht auf die Realität in den Küchen und an den Esstischen der verschiedenen Stände und Schichten werfen. Abgerundet werden die Ausführungen zu den einzelnen Büchern von einer Kurzbiographie der Autoren sowie ausgewählten und kommentierten Rezepten aus jedem einzelnen Werk.Im Laufe des 14. Jahrhunderts macht sich in höfischen Kreisen eine Verfeinerung der Ess- und Tafelsitten bemerkbar, die ihren Niederschlag in handgeschriebenen Rezeptsammlungen findet. Ab der Mitte des 15. Jahrhunderts entstehen die ersten gedruckten Rezeptkompilationen. Spiegeln diese den kulinarischen Horizont der adligen Oberschicht, so erscheinen im Laufe des 18. Jahrhunderts vermehrt auch Kochbücher, die sich an ein bürgerliches Publikum richten. Im 19. Jahrhundert breitet sich nicht nur die Restaurantgastronomie aus, sondern es entsteht auch eine kulinarische Öffentlichkeit, deren Schrifttum sich mit verschiedensten Fragen der Ernährung, der Kochkunst und der Tafelkultur auseinandersetzt. Dazu gehören auch populäre Rezeptkompilationen, in denen regionale Küchentraditionen aufgegriffen werden. Gleichzeitig festigt sich mit Carême und Escoffier als herausragenden Exponten eine durchkomponierte haute cuisine, die in den Luxusrestaurants und Hotelpalästen zelebriert wird. In den 1960er Jahren beginnen sich einige jüngere französische Küchenchefs von Escoffiers gastronomischem Vermächtnis zu distanzieren. Sie praktizieren eine nouvelle cuisine, die sich durch Leichtigkeit, Frische und verspielte Kunstfertigkeit auszeichnet. Was mit der nouvelle cuisine begonnen hat, ist mit der in den 1990er Jahren in Mode gekommenen Molekularküche Wirklichkeit geworden: der Ernährungsaspekt des Speisens ist Ausdruck einer übersättigten Gesellschaft bedeutungslos geworden und das Einverleiben der nunmehr zu Häppchen geschrumpften Essenskreationen hat den Charakter eines reinen Kunstgenusses angenommen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Klassiker der Kochkunst
43,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Laufe des 14. Jahrhunderts macht sich in höfischen Kreisen eine Verfeinerung der Ess- und Tafelsitten bemerkbar, die ihren Niederschlag in handgeschriebenen Rezeptsammlungen findet. Ab der Mitte des 15. Jahrhunderts entstehen die ersten gedruckten Rezeptkompilationen. Spiegeln diese den kulinarischen Horizont der adligen Oberschicht, so erscheinen im Laufe des 18. Jahrhunderts vermehrt auch Kochbücher, die sich an ein bürgerliches Publikum richten. Im 19. Jahrhundert breitet sich nicht nur die Restaurantgastronomie aus, sondern es entsteht auch eine kulinarische Öffentlichkeit, deren Schrifttum sich mit verschiedensten Fragen der Ernährung, der Kochkunst und der Tafelkultur auseinandersetzt. Dazu gehören auch populäre Rezeptkompilationen, in denen regionale Küchentraditionen aufgegriffen werden. Gleichzeitig festigt sich mit Carême und Escoffier als herausragenden Exponten eine durchkomponierte haute cuisine, die in den Luxusrestaurants und Hotelpalästen zelebriert wird. In den 1960er Jahren beginnen sich einige jüngere französische Küchenchefs von Escoffiers gastronomischem Vermächtnis zu distanzieren. Sie praktizieren eine nouvelle cuisine, die sich durch Leichtigkeit, Frische und verspielte Kunstfertigkeit auszeichnet. Was mit der nouvelle cuisine begonnen hat, ist mit der in den 1990er Jahren in Mode gekommenen Molekularküche Wirklichkeit geworden: der Ernährungsaspekt des Speisens ist Ausdruck einer übersättigten Gesellschaft bedeutungslos geworden und das Einverleiben der nunmehr zu Häppchen geschrumpften Essenskreationen hat den Charakter eines reinen Kunstgenusses angenommen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Kochen für Angeber
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Daraus sind Michelin-Sterne gemacht. Ein Buch, das die Geheimnisse der großen Spitzenköche verrät mit 50 kulinarischen Knalleffekten zum Nachmachen: Sphären, Espumas, rehydriertes Obst, Fake Kaviar, Telleraufbau nach Claude Lévy-Strauss, Air & Co.Bestsellerautor Prof. Dr. Thomas Vilgis ( Aroma ) berät Sterneköche in ganz Deutschland und plaudert aus dem Nähkästchen. Er zeigt, was viele Gourmets nicht zu träumen wagen: Auch kulinarische Zauberer wie Ferran Adrià kochen nur mit Wasser aber mit viel Hintergrundwissen. Jetzt ist dieses Wissen endlich für Jedermann zugänglich. Ohne Spezialausrüstung lassen sich fantastische Gerichte auf Drei-Sterne-Niveau am eigenen Herd zubereiten. Das Buch zeigt die 50 beeindruckendsten Effekte der Avantgarde- und Molekularküche und liefert atemberaubende Rezepte dazu.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Kochen für Angeber
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Daraus sind Michelin-Sterne gemacht. Ein Buch, das die Geheimnisse der grossen Spitzenköche verrät mit 50 kulinarischen Knalleffekten zum Nachmachen: Sphären, Espumas, rehydriertes Obst, Fake Kaviar, Telleraufbau nach Claude Lévy-Strauss, Air & Co. Bestsellerautor Prof. Dr. Thomas Vilgis („Aroma“) berät Sterneköche in ganz Deutschland und plaudert aus dem Nähkästchen. Er zeigt, was viele Gourmets nicht zu träumen wagen: Auch kulinarische Zauberer wie Ferran Adrià kochen nur mit Wasser – aber mit viel Hintergrundwissen. Jetzt ist dieses Wissen endlich für Jedermann zugänglich. Ohne Spezialausrüstung lassen sich fantastische Gerichte auf Drei-Sterne-Niveau am eigenen Herd zubereiten. Das Buch zeigt die 50 beeindruckendsten Effekte der Avantgarde- und Molekularküche und liefert atemberaubende Rezepte dazu.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Suppen, Eintöpfe und Schmorgerichte
51,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die ganze Welt aus einem Topf! Suppen und Eintöpfe wirken angesichts von Dampfgarer, Sou vide und Molekularküche fast ein bisschen altmodisch, aber sie sind angesagter denn je. Und eine Suppe kochen, das kann jeder, sagt Su Vössing und zeigt wieder einmal, wie Sorgfalt und Liebe zu kleinen Details wahre Wunder wirken können. Tatsächlich sind Suppen, Eintöpfe und Schmorgerichte wunderbare Gerichte auch für Anfänger und sogar für minimalistisch eingerichtete Junggesellen-Küchen geeignet. Sie lassen sich zudem noch leicht vorbereiten, bevorraten, warm halten, wiederaufwärmen und reduzieren am Ende sogar den Abwasch. Nicht umsonst finden sich seit Ewigkeiten „Eintöpfe“ in allen Kulturen und Küchen dieser Welt. Dass sie aber trotzdem hinreissende kulinarische Highlights sein können, zeigt Su Vössing in ihren Rezepten mit der Kombination aus perfektem Handwerk und der notwendigen Raffinesse. Bis hin zu überraschenden feinen Beilagen bietet das Buch Klassiker und auch moderne Abwandlungen, die wirklich jeden zum Eintopf-Fan werden lassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot