Angebote zu "Cuisine" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Kochen ist Chefsache (DVD)
7,79 € *
zzgl. 7,00 € Versand

Alexandre Lagarde (Jean Reno) ist Spitzenkoch mit drei Michelin-Sternen. Sein Restaurant gehört zum Lebensmittelkonzern von Stanislas Matter (Julien Boisselier), der die klassische Haute Cuisine nicht ausstehen kann. Für ihn gehört die Molekularküche der Zukunft, in der wie im Chemielabor Lebensmittel mit neuen Geschmacksrichtungen kreiert werden - die zudem als Fertiggerichte gewinnbringend in Massenproduktion hergestellt werden können. Lagarde ist ein Meister der alten Schule - anerkannt, aber inzwischen weitgehend ideenlos. Weshalb er nicht zögert, den jungen Jacky Bonnot (Michael Youn) einzustellen. Der Gelegenheitskoch wird mit seinen sehr radikalen Ansichten auf keinem seiner Jobs lange geduldet. Als größter Fan von Lagarde ist er ein wandelndes Rezeptlexikon, begeisterungsfähig und gleichwohl chaotisch, aber für Lagarde ein willkommener Verbündeter gegen Matter. Ein Verbündeter, mit dem man auch trefflich streiten kann...Darsteller:Jean Reno, Michaël Youn, Raphaëlle Agogué, Julien Boisselier, Salome Stevenin, Santiago Segura, Serge Larivière

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Kochen ist Chefsache (BLU-RAY)
9,74 € *
zzgl. 7,00 € Versand

Alexandre Lagarde (Jean Reno) ist Spitzenkoch mit drei Michelin-Sternen. Sein Restaurant gehört zum Lebensmittelkonzern von Stanislas Matter (Julien Boisselier), der die klassische Haute Cuisine nicht ausstehen kann. Für ihn gehört die Molekularküche der Zukunft, in der wie im Chemielabor Lebensmittel mit neuen Geschmacksrichtungen kreiert werden - die zudem als Fertiggerichte gewinnbringend in Massenproduktion hergestellt werden können. Lagarde ist ein Meister der alten Schule - anerkannt, aber inzwischen weitgehend ideenlos. Weshalb er nicht zögert, den jungen Jacky Bonnot (Michael Youn) einzustellen. Der Gelegenheitskoch wird mit seinen sehr radikalen Ansichten auf keinem seiner Jobs lange geduldet. Als größter Fan von Lagarde ist er ein wandelndes Rezeptlexikon, begeisterungsfähig und gleichwohl chaotisch, aber für Lagarde ein willkommener Verbündeter gegen Matter. Ein Verbündeter, mit dem man auch trefflich streiten kann...Darsteller:Jean Reno, Michaël Youn, Raphaëlle Agogué, Julien Boisselier, Salome Stevenin, Santiago Segura, Serge Larivière

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Klassiker der Kochkunst
43,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor geht auf den Inhalt und die Entstehungsgeschichte der bedeutenden Rezeptsammlungen ein und beleuchtet den historischen Kontext sowie zahlreiche weitere Themenbereiche, die ein Schlaglicht auf die Realität in den Küchen und an den Esstischen der verschiedenen Stände und Schichten werfen. Abgerundet werden die Ausführungen zu den einzelnen Büchern von einer Kurzbiographie der Autoren sowie ausgewählten und kommentierten Rezepten aus jedem einzelnen Werk.Im Laufe des 14. Jahrhunderts macht sich in höfischen Kreisen eine Verfeinerung der Ess- und Tafelsitten bemerkbar, die ihren Niederschlag in handgeschriebenen Rezeptsammlungen findet. Ab der Mitte des 15. Jahrhunderts entstehen die ersten gedruckten Rezeptkompilationen. Spiegeln diese den kulinarischen Horizont der adligen Oberschicht, so erscheinen im Laufe des 18. Jahrhunderts vermehrt auch Kochbücher, die sich an ein bürgerliches Publikum richten. Im 19. Jahrhundert breitet sich nicht nur die Restaurantgastronomie aus, sondern es entsteht auch eine kulinarische Öffentlichkeit, deren Schrifttum sich mit verschiedensten Fragen der Ernährung, der Kochkunst und der Tafelkultur auseinandersetzt. Dazu gehören auch populäre Rezeptkompilationen, in denen regionale Küchentraditionen aufgegriffen werden. Gleichzeitig festigt sich mit Carême und Escoffier als herausragenden Exponten eine durchkomponierte haute cuisine, die in den Luxusrestaurants und Hotelpalästen zelebriert wird. In den 1960er Jahren beginnen sich einige jüngere französische Küchenchefs von Escoffiers gastronomischem Vermächtnis zu distanzieren. Sie praktizieren eine nouvelle cuisine, die sich durch Leichtigkeit, Frische und verspielte Kunstfertigkeit auszeichnet. Was mit der nouvelle cuisine begonnen hat, ist mit der in den 1990er Jahren in Mode gekommenen Molekularküche Wirklichkeit geworden: der Ernährungsaspekt des Speisens ist Ausdruck einer übersättigten Gesellschaft bedeutungslos geworden und das Einverleiben der nunmehr zu Häppchen geschrumpften Essenskreationen hat den Charakter eines reinen Kunstgenusses angenommen.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Klassiker der Kochkunst
44,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor geht auf den Inhalt und die Entstehungsgeschichte der bedeutenden Rezeptsammlungen ein und beleuchtet den historischen Kontext sowie zahlreiche weitere Themenbereiche, die ein Schlaglicht auf die Realität in den Küchen und an den Esstischen der verschiedenen Stände und Schichten werfen. Abgerundet werden die Ausführungen zu den einzelnen Büchern von einer Kurzbiographie der Autoren sowie ausgewählten und kommentierten Rezepten aus jedem einzelnen Werk.Im Laufe des 14. Jahrhunderts macht sich in höfischen Kreisen eine Verfeinerung der Ess- und Tafelsitten bemerkbar, die ihren Niederschlag in handgeschriebenen Rezeptsammlungen findet. Ab der Mitte des 15. Jahrhunderts entstehen die ersten gedruckten Rezeptkompilationen. Spiegeln diese den kulinarischen Horizont der adligen Oberschicht, so erscheinen im Laufe des 18. Jahrhunderts vermehrt auch Kochbücher, die sich an ein bürgerliches Publikum richten. Im 19. Jahrhundert breitet sich nicht nur die Restaurantgastronomie aus, sondern es entsteht auch eine kulinarische Öffentlichkeit, deren Schrifttum sich mit verschiedensten Fragen der Ernährung, der Kochkunst und der Tafelkultur auseinandersetzt. Dazu gehören auch populäre Rezeptkompilationen, in denen regionale Küchentraditionen aufgegriffen werden. Gleichzeitig festigt sich mit Carême und Escoffier als herausragenden Exponten eine durchkomponierte haute cuisine, die in den Luxusrestaurants und Hotelpalästen zelebriert wird. In den 1960er Jahren beginnen sich einige jüngere französische Küchenchefs von Escoffiers gastronomischem Vermächtnis zu distanzieren. Sie praktizieren eine nouvelle cuisine, die sich durch Leichtigkeit, Frische und verspielte Kunstfertigkeit auszeichnet. Was mit der nouvelle cuisine begonnen hat, ist mit der in den 1990er Jahren in Mode gekommenen Molekularküche Wirklichkeit geworden: der Ernährungsaspekt des Speisens ist Ausdruck einer übersättigten Gesellschaft bedeutungslos geworden und das Einverleiben der nunmehr zu Häppchen geschrumpften Essenskreationen hat den Charakter eines reinen Kunstgenusses angenommen.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Modernist Cuisine. Die Revolution der Kochkunst
399,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Das wichtigste Werk der Kochkunst seit Escoffier."-Tim ZagatDie Revolution der Kochkunst hat begonnen. Genauso wie die französischen Impressionisten jahrhundertealte Traditionen auf den Kopf stellten, sprengt die Molekularküche seit einigen Jahren die Grenzen der kulinarischen Welt. Experimentierfreudige Küchenchefs weltbekannter Restaurants wie elBulli, The Fat Duck, Alinea und wd~50 übernehmen aus Forschungslaboren völlig neuartige Verfahren und bereichern ihre Kreationen durch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Entwicklungen in der Kochtechnik.Mit Modernist Cuisine: Die Revolution der Kochkunst schufen Nathan Myhrvold, Chris Young und Maxime Bilet - allesamt Forscher, Erfinder und Meister des Küchenfachs - ein sechsbändiges, 2440 Seiten starkes Kompendium mit wissenschaftlich inspirierten Zubereitungsmethoden, die überirdisch bis sublim anmuten. Mit Utensilien wie Wasserbad, Homogenisator, Zentrifuge und Zutaten wie Hydrokolloiden, Emulgatoren und Enzymen gestalten die Autoren und ihr 20-köpfiges Team von The Cooking Lab verblüffend neue Aromen und Texturen. Ihre Modernist Cuisine erfindet das Kochen neu.Wie macht man ein Omelett außen leicht und zart und innen üppig und cremig? Oder außen wunderbar knusprige und innen luftig leichte Pommes frites, die kross bleiben? Stellen Sie sich vor, Sie umschließen eine Muschel mit einer Gelkugel aus ihrem süßen und zugleich salzigen Saft. Oder Ihnen gelingt eine zartschmelzende Pistazienbutter allein aus den Fruchtkernen. Modernist Cuisine erklärt Ihnen die Grundlagen dieser Techniken und führt Sie mit ausführlich bebilderten Anleitungen durch die einzelnen Arbeitsschritte. Tausende von Fotos und Grafiken veranschaulichen die wissenschaftlichen und technologischen Aspekte der Kochkunst, und spektakuläre neue Fototechniken gewähren dem Leser buchstäblich Einblicke in die Lebensmittel: Der Garprozess wird in Bildern dargestellt - von Mikroskopaufnahmen der Fleischfasern bis zum Querschnitt eines ganzen Weber-Grills. Nach der ausführlichen Lektüre dieses Buches werden Sie das Kochen und Essen in neuem Licht betrachten.Sie erfahren, warum der Garprozess nicht aufhört, wenn Sie Lebensmittel mit Eiswasser abschrecken,wann Kochen schneller geht als Dämpfen,warum die Hitze nicht reduziert wird, wenn der Grillrost höher gesetzt wird,warum Backen in erster Linie ein Trocknungsprozess ist,warum frittierte Lebensmittel besser bräunen und schmecken, wenn man sie in älterem Öl ausbackt,wie man mit modernen Kochtechniken optimale Ergebnisse erzielen kann und dabei auch ohne perfektes Timing und das Quäntchen Glück auskommt - Faktoren, die bei traditionellen Methoden so entscheidend sein können.Die vielseitigen Beiträge bieten Einblicke in die erstaunlichen wissenschaftlichen Grundlagen traditioneller Zubereitungsmethoden wie Grillen, Räuchern und Braten,einen einzigartigen Leitfaden zum Sous-vide-Garen mit Empfehlungen rund um Wasserbäder, Verpackungsmaterialien, Vakuumiergeräte und Garmethoden sowie Tipps zur Soforthilfe bei kleinen Pannen,Hunderte detaillierte Rezepte und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Zubereitung von Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten (mehr als 250 Seiten) sowie Obst, Gemüse und Getreide (130 Seiten),ausführliche Darstellungen über den wirkungsvollen Einsatz von modernen Verdickungsmitteln, Gelen, Emulsionen und Schäumen mit Beispielrezepten und Formeln sowiemehr als 300 Seiten mit neuen Rezepten, die sich als Hauptgerichte für die Spitzengastronomie eignen, sowie zahlreichen weiteren Rezepten, die von Meisterköchen wie Grant Achatz, Ferran Adrià, Heston Blumenthal, David Chang, Wylie Dufresne, David Kinch und vielen anderen entwickelt wurden.Band 1: Geschichte & GrundlagenBand 2: Techniken & AusstattungBand 3: Tiere & PflanzenBand 4: Zutaten & ZubereitungenBand 5: ChefgerichteBand 6: Rezepthandbuch mit Beispielrezepten und a

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Modernist Cuisine. Die Revolution der Kochkunst
399,00 € *
ggf. zzgl. Versand

"Das wichtigste Werk der Kochkunst seit Escoffier."-Tim ZagatDie Revolution der Kochkunst hat begonnen. Genauso wie die französischen Impressionisten jahrhundertealte Traditionen auf den Kopf stellten, sprengt die Molekularküche seit einigen Jahren die Grenzen der kulinarischen Welt. Experimentierfreudige Küchenchefs weltbekannter Restaurants wie elBulli, The Fat Duck, Alinea und wd~50 übernehmen aus Forschungslaboren völlig neuartige Verfahren und bereichern ihre Kreationen durch neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Entwicklungen in der Kochtechnik.Mit Modernist Cuisine: Die Revolution der Kochkunst schufen Nathan Myhrvold, Chris Young und Maxime Bilet - allesamt Forscher, Erfinder und Meister des Küchenfachs - ein sechsbändiges, 2440 Seiten starkes Kompendium mit wissenschaftlich inspirierten Zubereitungsmethoden, die überirdisch bis sublim anmuten. Mit Utensilien wie Wasserbad, Homogenisator, Zentrifuge und Zutaten wie Hydrokolloiden, Emulgatoren und Enzymen gestalten die Autoren und ihr 20-köpfiges Team von The Cooking Lab verblüffend neue Aromen und Texturen. Ihre Modernist Cuisine erfindet das Kochen neu.Wie macht man ein Omelett außen leicht und zart und innen üppig und cremig? Oder außen wunderbar knusprige und innen luftig leichte Pommes frites, die kross bleiben? Stellen Sie sich vor, Sie umschließen eine Muschel mit einer Gelkugel aus ihrem süßen und zugleich salzigen Saft. Oder Ihnen gelingt eine zartschmelzende Pistazienbutter allein aus den Fruchtkernen. Modernist Cuisine erklärt Ihnen die Grundlagen dieser Techniken und führt Sie mit ausführlich bebilderten Anleitungen durch die einzelnen Arbeitsschritte. Tausende von Fotos und Grafiken veranschaulichen die wissenschaftlichen und technologischen Aspekte der Kochkunst, und spektakuläre neue Fototechniken gewähren dem Leser buchstäblich Einblicke in die Lebensmittel: Der Garprozess wird in Bildern dargestellt - von Mikroskopaufnahmen der Fleischfasern bis zum Querschnitt eines ganzen Weber-Grills. Nach der ausführlichen Lektüre dieses Buches werden Sie das Kochen und Essen in neuem Licht betrachten.Sie erfahren, warum der Garprozess nicht aufhört, wenn Sie Lebensmittel mit Eiswasser abschrecken,wann Kochen schneller geht als Dämpfen,warum die Hitze nicht reduziert wird, wenn der Grillrost höher gesetzt wird,warum Backen in erster Linie ein Trocknungsprozess ist,warum frittierte Lebensmittel besser bräunen und schmecken, wenn man sie in älterem Öl ausbackt,wie man mit modernen Kochtechniken optimale Ergebnisse erzielen kann und dabei auch ohne perfektes Timing und das Quäntchen Glück auskommt - Faktoren, die bei traditionellen Methoden so entscheidend sein können.Die vielseitigen Beiträge bieten Einblicke in die erstaunlichen wissenschaftlichen Grundlagen traditioneller Zubereitungsmethoden wie Grillen, Räuchern und Braten,einen einzigartigen Leitfaden zum Sous-vide-Garen mit Empfehlungen rund um Wasserbäder, Verpackungsmaterialien, Vakuumiergeräte und Garmethoden sowie Tipps zur Soforthilfe bei kleinen Pannen,Hunderte detaillierte Rezepte und Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Zubereitung von Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten (mehr als 250 Seiten) sowie Obst, Gemüse und Getreide (130 Seiten),ausführliche Darstellungen über den wirkungsvollen Einsatz von modernen Verdickungsmitteln, Gelen, Emulsionen und Schäumen mit Beispielrezepten und Formeln sowiemehr als 300 Seiten mit neuen Rezepten, die sich als Hauptgerichte für die Spitzengastronomie eignen, sowie zahlreichen weiteren Rezepten, die von Meisterköchen wie Grant Achatz, Ferran Adrià, Heston Blumenthal, David Chang, Wylie Dufresne, David Kinch und vielen anderen entwickelt wurden.Band 1: Geschichte & GrundlagenBand 2: Techniken & AusstattungBand 3: Tiere & PflanzenBand 4: Zutaten & ZubereitungenBand 5: ChefgerichteBand 6: Rezepthandbuch mit Beispielrezepten und a

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Kochbuch Kantonsspital Graubünden
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorwort von Dr. oec HSG Arnold Bachmann Vorsitzender der Geschaftsleitung Kantonsspital GraubündenZentrumsspital und gesund essen, das passt! Einige mogen bei dieser Verbindung an Diaten und "Kornli picken" denken. Unsere Mitarbeitenden beweisen mit ihren Menüvorschlagen auf den nachsten Seiten jedoch, dass gesund essen nicht heissen muss, auf Kalorien oder Eiweiss zu verzichten.Auch Spitzenkoche mit ihrer Nouvelle Cuisine und Molekularküche beweisen, dass gesund vor allem eine Frage der Menge ist. Zudem isst das Auge mit. Genuss und Lust spielen deshalb gerade bei gesundem Essen - in massvoller Menge - eine zentrale Rolle.Meine Empfehlung zu gesundem Essen lautet deshalb: Lassen Sie das Auge durch die nachfolgenden Rezepte schweifen, probieren Sie aus, was Ihnen schmeckt und worauf Sie Lust haben nachzukochen - aber variieren Sie die Menge Ihrer Gesundheit zu liebe!

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Miss Magnetiq - Magnetic Cuisine
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem Kochbuch wird ein neues Zeitalter der Küchengeschichte eröffnet. Trends wie Fermented Flavour, Infinite Food, Bang Bang Platforms oder Fast Good sind im Vergleich zu dem, was in diesem Buch zu erleben ist, Schnee von gestern. Es geht um nicht mehr und nicht weniger als die nächste große Revolution des Kochens: die magnetische Küche.Die sogenannte "Magnetic Cuisine" geht weit über bisherige physikalische und chemische Verbindungsversuche im kulinarischen Feld hinaus. Molekularküche, Niedriggaren oder Nano Cooking erscheinen ihr gegenüber wie erste Gehversuche mit einem Chemiebaukasten für Kinder. So nutzt die magnetische Küche nicht nur neueste physikalische Erkenntnisse wie Hochtemperatursupraleitung, Quantenlevitation oder diamagnetische Effekte in Nano-Karbon-Röhren, sondern ist in ihrem inter- und transdisziplinären Ansatz einzigartig. In ihr vereinen sich so unterschiedliche Theorien und Methoden wie Postmesmerismus, Real-Life-Superhero-Reenactment und Magic-Queer-Metamorphosis.Dabei bleibt das vorliegende Kochbuch ganz nah an der Praxis des einfachen Kochens. In leicht verständlicher Sprache werden die insgesamt 40 Rezepte Schritt für Schritt zum Nachmachen präsentiert. Unterteilt sind sie in vier Kategorien: Vorspeisen, Hauptspeisen, Desserts sowie Drinks & Cocktails. Bei jedem Rezept weisen verschiedene Symbole auf Kochdauer, Eisengehalt, Schwierigkeitsgrad und Ernährungsweise hin.Da ein Kochbuch auch Lesevergnügen bieten soll, sind neben den Rezepten zahlreiche Geschichten enthalten. So finden sich wissenschaftliche Ausführungen zu magnetischen und pseudomagnetischen Theorien genau so wie Logbucheinträge des Superheld innenquartetts Miss Magnetiq, Nickel, Kobalt und Mangan oder Modetipps der etwas anderen Dimension. Für jedes der Rezepte in "Magnetic Cuisine" wurde zudem exklusiv für das Kochbuch eine Zeichnung angefertigt.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Klassiker der Kochkunst
43,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Laufe des 14. Jahrhunderts macht sich in höfischen Kreisen eine Verfeinerung der Ess- und Tafelsitten bemerkbar, die ihren Niederschlag in handgeschriebenen Rezeptsammlungen findet. Ab der Mitte des 15. Jahrhunderts entstehen die ersten gedruckten Rezeptkompilationen. Spiegeln diese den kulinarischen Horizont der adligen Oberschicht, so erscheinen im Laufe des 18. Jahrhunderts vermehrt auch Kochbücher, die sich an ein bürgerliches Publikum richten. Im 19. Jahrhundert breitet sich nicht nur die Restaurantgastronomie aus, sondern es entsteht auch eine kulinarische Öffentlichkeit, deren Schrifttum sich mit verschiedensten Fragen der Ernährung, der Kochkunst und der Tafelkultur auseinandersetzt. Dazu gehören auch populäre Rezeptkompilationen, in denen regionale Küchentraditionen aufgegriffen werden. Gleichzeitig festigt sich mit Carême und Escoffier als herausragenden Exponten eine durchkomponierte haute cuisine, die in den Luxusrestaurants und Hotelpalästen zelebriert wird. In den 1960er Jahren beginnen sich einige jüngere französische Küchenchefs von Escoffiers gastronomischem Vermächtnis zu distanzieren. Sie praktizieren eine nouvelle cuisine, die sich durch Leichtigkeit, Frische und verspielte Kunstfertigkeit auszeichnet. Was mit der nouvelle cuisine begonnen hat, ist mit der in den 1990er Jahren in Mode gekommenen Molekularküche Wirklichkeit geworden: der Ernährungsaspekt des Speisens ist Ausdruck einer übersättigten Gesellschaft bedeutungslos geworden und das Einverleiben der nunmehr zu Häppchen geschrumpften Essenskreationen hat den Charakter eines reinen Kunstgenusses angenommen.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot